Deutsche Gesellschaft für Handchirurgie (DGH)

Zielsetzung

Die Deutsche Gesellschaft für Handchirurgie (DGH) ist die Vereinigung der in Deutschland vorwiegend handchirurgisch tätigen Chirurgen, Plastischen Chirurgen, Unfallchirurgen und Orthopäden.

Zur Förderung von Wissenschaft und Forschung wird jährlich ein eigener Kongress veranstaltet. Zweck der Gesellschaft ist zudem die Aufklärung über Therapiemöglichkeiten von angeborenen und erworbenen Formveränderungen, Funktionsstörungen, Erkrankungen und Verletzungen der oberen Extremitäten als Bereich des öffentlichen Gesundheitswesens.

  • Entwicklung der Mikrochirurgie mit der Möglichkeit anatomischer Rekonstruktion bei schweren Handverletzungen
  • Erkenntnis der Notwendigkeit zur Versorgung dieser Verletzung durch einen Chirurgen
  • Entwicklung des Konzeptes der regionalen Chirurgie als Handchirurgie
  • Gesellschaft zum Erfahrungsaustausch, zur Weiterentwicklung und Interessenvertretung dieses regionalen Konzepts


Website der DGH

Vorstand

© Klinikum Oberberg

Präsident

Opens window for sending emailDr. Walter Schäfer

Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie, Hand-, Fuß- und Wiederherstellungschirurgie
Klinikum Oberberg
Gummersbach

Prof. Dr. Jörg van Schoonhoven
© J. van Schoonhoven

Generalsekretär

Opens window for sending emailProf. Dr. Jörg van Schoonhoven

Klinik für Handchirurgie
Bad Neustadt/Saale

Kommissionen

  • Aus- und Weiterbildung
  • GOÄ
  • DRG
  • Klinische (Versorgungs-)Forschung
  • Leitlinien
  • Junges Forum
  • Verbrennungsmedizin
  • Compliance
  • Internet
  • Qualitätssicherung & Vergütung
  • HandTraumaRegister (HTR)
  • Kindlicher Fehlbildungen

Delegationen

  • AWMF
  • BDC
  • DAH
  • DAHTH
  • DGCH
  • DGPRÄC
  • DGOOC
  • DGOU
  • DGU
  • DIAH
  • FESSH
  • HTC in FESSH
  • IFSSH
  • HaMiPla

Aktuelle Projekte

  • Einrichtung des HandTraumaRegister (HTR)
  • Eigene Forschungsprojekte und Möglichkeit der Koordination klinischer Forschungsprojekte auf dem Gebiet der Handchirurgie
  • Weiterbildung auf dem Gebiet der Handchirurgie durch zweimal jährlich stattfindende Fortbildungsseminare und durch die Übernahme von Patronaten für Fortbildungsveranstaltungen Dritter
  • Erstellung von medizinisch-wissenschaftlichen Leitlinien zur allgemein zugänglichen transparenten Darstellung des handchirurgischen Standards
  • Nachwuchsförderung
  • Info-Kampagne „Deine Hand verdient Experten“
  • Präventionskampagne „Schütz Deine Hände!“Flyer „Sicher Heimwerken“

Auszeichnungen, Preise und Stipendien

Auf dem Jahreskongress der DGH wurden 2015 folgende Vortragspreise verliehen:

Dr. Dimitra Kotsougiani
:
„Der Einfluss der knöchernen Stabilisierung auf die Replantation als Weiterbildungseingriff – Eine retrospektive Kohortenstudie mit Analyse des initialen Behandlungserfolgs“

Dr. Holger C. Erne:
„Microsurgeons do better – Taktiles Training verhindert die altersabhängige Verschlechterung der Sensibilität der Hand“ 

Dr. Eva-Maria Baur
:
„Ergebnisse nach arthroskopisch assistierter transossärer Diskusrefixation akuter und chronischer TFCC-Rupturen“