17.08.2017

15 Prozent Rabatt für Mitglieder

IC-Kurs für Assistenz- und Fachärzte stärkt interpersonelle Kompetenzen

© WavebreakmediaMicro / Fotolia

Im Team sicher kommunizieren und entscheiden: Der Kurs „Interpersonal Competence“ (IC) gibt Medizinern Werkzeuge an die Hand, um die Arbeit im Team und die Sicherheit in der Patientenversorgung nachhaltig zu verbessern. Das innovative Trainingskonzept wurde von Lufthansa Aviation Training (LAT) in Kooperation und mit der Expertise der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie (DGOU) entwickelt. Der nächste Kurs für Assistenz- und Fachärzte (ICC 1) findet vom 17. bis zum 18. November 2017 in Frankfurt am Main statt. Mitglieder der von DGOU, DGOOC und DGU erhalten mit dem Buchungscode „DGOU_AKTION“ 15 Prozent Ermäßigung.

Im Mittelpunkt des zweitägigen ICC-1-Kurses stehen Themen wie das Arbeiten, Kommunizieren und Entscheiden im Team sowie ein optimales Stress- und Workload-Management. Dazu werden in interaktiven Vorträgen, Lehrfilmen, Übungen und Fallszenarien Kompetenzen wie das sichere Erkennen und Einschätzen der eigenen Fähigkeiten und Verhaltensweisen und die situative Entscheidungsfähigkeit vermittelt. Durch die Schulung dieser sogenannten Human Factors können Ärzte ihre Handlungssicherheit im klinischen Alltag sowie in kritischen Situationen verbessern – was auch der Qualität der Versorgung der Patienten zugutekommt und die Zufriedenheit der Patienten erhöht.

Denn Mediziner müssen in der Routine wie auch im Notfall unter Stress täglich viele hundert Entscheidungen treffen, die für Patienten und Mitarbeiter große Tragweite haben können. Studien zeigen, dass sich mehr als 70 Prozent aller Fehler auf den Faktor Mensch zurückführen lassen. Zeitdruck und mangelnde Kommunikation zählen dabei zu den häufigsten Ursachen – in der Luftfahrt genauso wie in der Medizin. Hier setzt das IC-Training an, das nach dem Vorbild von Sicherheitstrainings für Piloten entwickelt wurde: Es stärkt die interpersonellen Kompetenzen des Einzelnen, um die Fehlerquote durch menschliches Versagen zu minimieren.

Das IC-Kursprogramm ist interdisziplinär und interprofessionell angelegt und besteht aus vier Modulen, die an unterschiedliche Ausbildungsgrade und Verantwortungsstufen in der Berufslaufbahn angepasst sind: Neben den ICC-1-Kursen für Assistenten und Fachärzte werden auch spezielle ICC-3-Module für Oberärzte, Chefärzte und Niedergelassene angeboten, die die Führungsverantwortung im ärztlichen Alltag, die Rolle im Team sowie die Berufserfahrung berücksichtigen. Die Teilnehmer der Kurse profitieren dabei von der Expertise und Berufserfahrung der zertifizierten IC-Trainer aus Luftfahrt und Medizin und erhalten am Ende ein Zertifikat sowie eine CME-Teilnahmebescheinigung.