27.11.2015

Interpersonal Competence by DGOU and Lufthansa Flight Training

IC-Kurse: Neuer Film stellt Trainingskonzept vor

Warum ist der Faktor Mensch in der Medizin so wichtig? Wie können Ärzte ihre interpersonellen Kompetenzen trainieren? Was ist das Einzigartige an den Kursen „IC – Interpersonal Competence“? Diese und weitere Fragen zum neuen Kursformat der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie (DGOU) und Lufthansa Flight Training (LFT) beantwortet jetzt ein kurzer Animationsfilm.

Das fünfminütige Opens external link in new windowVideo erklärt anschaulich, wie die zweitägigen Kurse ablaufen. Ziel des IC-Trainings ist es, die interpersonellen Kompetenzen von Medizinern zu stärken und die Kommunikation zwischen den Berufsgruppen sowie zwischen Ärzten und Patienten zu verbessern. Im Mittelpunkt der Schulungen stehen Themen wie die Kommunikation im Team, die Entscheidungsfindung oder das sogenannte Workload Management.

Die Trainings werden von jeweils einem Mediziner und einem „Human Factors“-Experten geleitet. Gemeinsam mit den Kursteilnehmern erarbeiten sie in praktischen Übungen anhand von Beispielen aus dem medizinischen Alltag Strategien, die sich gut in den Klinikalltag übertragen lassen. Die IC-Trainings sind in vier verschiedenen Formaten geplant, deren Inhalte auf den Weiterbildungsstand der Ärzte und ihrer Position im Team abgestimmt sind.

„Das innovative Kurskonzept wird zum einen die Teamarbeit und die Sicherheitskultur in der Medizin positiv verändern. Zum anderen verbessert das natürlich auch die Qualität der Versorgung der Patienten nachhaltig“, sagt Prof. Dr. Reinhard Hoffmann, Stellvertretender Generalsekretär der DGOU und Generalsekretär der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie (DGU).

Die DGOU hat das Kursformat „IC – Interpersonal Competence“ nach dem Vorbild von Sicherheitstrainings für Piloten gemeinsam mit LFT entwickelt. Denn sowohl in der Luftfahrt als auch in der Medizin spielt der Faktor Mensch eine wichtige Rolle: Im Notfall müssen Ärzte genauso wie Piloten auch unter Zeitdruck schnelle Entscheidungen von großer Tragweite treffen. Um vor allem in Stresssituationen Fehler zu vermeiden, ist die Stärkung interpersoneller und kommunikativer Kompetenzen der Handelnden daher von großer Bedeutung.

 

Kontakt

Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-MailStefanie Schnarr
Tel.: 030 – 340 603 611

Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-MailAngelika Julius
Tel.: 030 – 340 603 604

Geschäftsstelle

© OUMN / DGOU