20.08.2020

#digitalOU2020

Kompakte Online-Sessions auf der Digitalen Woche O&U

© AOUC

Um den Sektionen, Arbeitsgruppen und Industriepartnern auch in diesem Jahr ihre Fortbildung und Produktpräsentationen zu ermöglichen, hat die Akademie für Orthopädie und Unfallchirurgie (AOUC) die Digitale Woche O&U #digitalOU2020 entwickelt. Sie findet vom 19. bis zum 23. Oktober 2020 statt. Die Themen reichen von oberer Extremität, Wirbelsäule, Becken, unterer Extremität bis zur Hüfte. Das Programm setzt sich aus Videosessions, Live-Streams und vielen weiteren themenspezifischen Fortbildungsveranstaltungen zusammen.

Täglich von 17 bis 21 Uhr wird auf der neu entwickelten virtuellen Plattform #digitalOU2020 das Beste aus O und U angeboten. Das digitale Fortbildungsprogramm setzt sich aus Videosessions, Live-Streams und vielen weiteren themenspezifischen Fortbildungsveranstaltungen zusammen. „Die Ereignisse in diesem Jahr haben unser Fach zu Quantensprüngen in der Digitalisierung gezwungen. Nun gilt es, die Vorteile zu nutzen und uns online auszutauschen“, erklären die wissenschaftlichen Leiter Prof. Dr. Michael J. Raschke, Prof. Dr. Dieter C. Wirtz und Dr. Burkhard Lembeck gemeinsam. Prof. Dr. Michael J. Raschke sieht in der Etablierung der Plattform eine  Antwort auf den ungebremsten Bedarf an Weiterbildungsmöglichkeiten und resümiert: „Wir machen aus der Not eine Tugend. In kürzester Zeit haben die Sektionen unter dem Dach der AOUC ein Programm entwickelt, das sich wirklich sehen lassen kann. Interessante Formate, Pro- und  Contra-Sitzungen, State of the Art, Live-OPs, Videos, Expertenrunden – national und international und das alles interaktiv. Lassen Sie sich überraschen!“

Das richtige Maß für ein umfassendes Update in O und U

An jedem Tag gibt es jeweils drei Sessions à 60 Minuten, die von wissenschaftlichen Sektionen und Referaten gestaltet werden. Daran schließen sich mehrere 30-minütige Breakout-Sessions an, die parallel stattfinden. Mit der O&U-Events-App kann sich jeder seine eigene persönliche Agenda zusammenstellen und mit anderen Teilnehmerinnen und Teilnehmern kommunizieren. „Die Digitale Woche ersetzt keinen DKOU – aber sie ist eine gute Gelegenheit, in O und U drin und dran zu bleiben, die neuesten Entwicklungen nicht zu verpassen, wissenschaftlich up to date zu bleiben sowie berufspolitisch mitzudiskutieren und CME-Punkte zu sammeln. Und das Ganze noch CO2-neutral vom Sofa aus – das hat auch was“, freut sich Dr. Burkhard Lembeck.

Jeder Wochentag hat einen anderen wissenschaftlichen Schwerpunkt angefangen von oberer Extremität, Wirbelsäule, Becken, unterer Extremität und Hüfte. Berufspolitische Diskussionen zu IT und Datensicherheit, Video-Apps und beispielsweise Patientensteuerung durch die Krankenkasse ergänzen die wissenschaftlichen Formate. Das Programm startet jeweils mit einer Session aus den Sektionen, gefolgt von einer Workshop- und Videophase. Dann folgt eine zweite Session, auf die erneut eine Phase mit Workshops, Science-Streams und Paper-OU-Tube anschließt. Eine längere dritte Session beendet den jeweiligen Thementag. „Der DKOU ist für unser Fach der Jahreskongress. Webbasierte Plattformen können das Persönliche, das Physische, das soziale Miteinander des DKOU sicher nicht ersetzen. Aber mit #digitalOU2020 beginnt ein neues Zeitalter: Fachlicher Austausch mit neuen Streaming-Formaten, wo immer man sich befindet. Jeder kann sich interaktiv einbringen und mitgestalten. Ich bin mir sicher: Die Digitale Woche O&U ist auch für den DKOU der nächsten Jahre ein nicht mehr wegzudenkendes parallel laufendes Online-Event“, sagt Prof. Dr. Dieter C. Wirtz.

Kostenlose Registrierung bereits freigeschaltet

Alle wichtigen Informationen zu Ablauf, Programm und Anmeldung sind unter digitalOU.org abrufbar. Interessierte können sich ab sofort kostenfrei anmelden und ihr Wissen digital erweitern. Die Online-Eventplattform ist vollgepackt mit Inhalten und Informationen.  Sie ist entweder per Browser über den Computer oder mit dem Smartphone und Tablet über die O&U-Events-App erreichbar. Einfach die App auf das entsprechende Gerät herunterladen oder die Website auf Ihrem PC öffnen:

Alle Formate der digitalen Plattform lassen sich über beide Zugriffsvarianten abspielen.

Über die AOUC

Die Akademie für Orthopädie und Unfallchirurgie (AOUC) ist gemeinsames Referat des BVOU und der DGOU. Zweck ist der Austausch, die Koordination und die Bündelung von rein ideellen Interessen in den Bereichen medizinische Ausbildung, Weiterbildung und Fortbildung. Mit der Gründung der AOUC hat die lang entwickelte Idee, als gemeinsamer Akademieverbund eine Form angenommen, die aus dem immer stärkeren Zusammenwachsen der Fächer Orthopädie und Unfallchirurgie resultiert . Das Zusammenrücken der Fachgesellschaften und des Berufsverbands zu einer gemeinsamen Akademie folgt dem gemeinsamen Ziel aller Beteiligten, O und U als ein starkes Fachgebiet zu repräsentieren.

Kontakt

Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-MailStefanie Schnarr
Tel.: 030 – 340 603 611

Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-MailAngelika Julius
Tel.: 030 – 340 603 604

Geschäftsstelle