28.11.2017

Fortbildung

Masterkurs Alterstraumatologie im Februar

© JPC-PROD / Fotolia

Was ist bei der Versorgung von osteoporotischen Knochenbrüchen bei älteren Patienten zu beachten? Worauf kommt es beim geriatrischen Co-Management an? Der Masterkurs Alterstraumatologie vermittelt hierzu praxisnah und fachübergreifend unfallchirurgisches und geriatrisches Wissen. Die Fortbildung wurde von der Arbeitsgemeinschaft Alterstraumatologie der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie (DGU) entwickelt und richtet sich an Unfallchirurgen und Geriater. Der nächste Kurs findet vom 1. bis zum 2. Februar 2018 in Aachen statt.

Die Behandlung älterer Patienten gewinnt angesichts der demografischen Entwicklung zunehmend an Bedeutung. Mit der wachsenden Anzahl von Patienten stehen Mediziner vor großen Herausforderungen: Einerseits erschwert die nachlassende Knochendichte im Alter die Versorgung von Brüchen, andererseits führen Nebenerkrankungen der betagten Patienten nicht selten zu Komplikationen oder verzögern die Rehabilitation.

Der Masterkurs Alterstraumatologie kombiniert unfallchirurgische und geriatrische Themen und vermittelt hierzu Kenntnisse auf dem aktuellsten Stand der Wissenschaft. In den interaktiven, fallbasierten Vorträgen werden zunächst Grundlagen und Prinzipien der komplexen Versorgung älterer Patienten dargestellt. Themen wie Osteoporose, Delir, Ernährung, Schmerztherapie, Wund-Management, Sturzprävention und Rehabilitation werden von den erfahrenen Referenten interdisziplinär und interprofessionell aufgearbeitet. Darüber hinaus werden in der zweitägigen Fortbildung auch Themen besprochen, die das Management betreffen wie beispielsweise die Wirtschaftlichkeit alterstraumatologischer Behandlungen, die Abrechnung von Komplexpauschalen oder Fragen zu Erlösmodellen in kooperativen Behandlungsabläufen.

Der Masterkurs Alterstraumatologie zeigt somit neue Wege und Behandlungskonzepte für Unfallchirurgen und Geriater auf. Wie eine Zertifizierung zum AltersTraumaZentrum DGU® als Instrument der Qualitätssicherung abläuft, wird im Kurs ebenfalls erläutert.

Im Anschluss an den Masterkurs Alterstraumatologie findet am 3. Februar 2018 der AIOD-Intensivkurs Alterstrauma statt. Hier haben interessierte Unfallchirurgen die Möglichkeit, aktuelle operative Techniken am Präparat zu üben.

Kontakt

Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-MailMaria Hauk
Tel.: 030 – 340 603 604

Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-MailBarbara Singh
Tel.: 030 – 340 603 611

Geschäftsstelle