25.01.2019

Aus den Gremien

Neue DGOU-Sektion: Deutsch-Lateinische Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie

© DLGOU

Den wissenschaftlichen, klinischen und persönlichen Austausch von Ärzten aus Deutschland und Lateinamerika aufzubauen und zu intensivieren: Mit diesem Ziel hat sich 2009 die Deutsch-Lateinamerikanische Gesellschaft für Orthopädie und Traumatologie (DLAOT) gegründet. Knapp zehn Jahre später arbeitet nun ihre Nachfolgerin, die Deutsch-Lateinamerikanische Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie (DLGOU), als neue Sektion unter dem Dach der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie (DGOU).

Die deutsche Orthopädie und Unfallchirurgie genieße in weiten Teilen Lateinamerikas einen sehr gutenAuf dem SLAOT Kongress 2018 in Uruguay: v.l.n.r.: PD Dr. Felix Greimel, Prof. Dr. Mauricio Guarda, Prof. Dr. Andreas Halder, Prof. Dr. Karl-Dieter Heller, Prof. Dr. Werner Siebert, Rogelio Rey Nande © F. Greimel Ruf, sagt DLGOU-Präsident Prof. Dr. Dr. Werner Siebert. Diese fachlich-kollegiale Wertschätzung solle zum gegenseitigen Nutzen erhalten und weiter ausgebaut werden. Siebert, damaliger Generalsekretär der DLAOT, erinnert sich: „Unsere geschätzten lateinamerikanischen Kollegen der dortigen Fachgesellschaft SLAOT wünschten sich einen festen Rahmen für den regelmäßigen fachlichen Austausch. Aus diesem Anliegen heraus wurde dann die DLAOT als eingetragener Verein mit Mitgliedern aus DGOU und SLAOT gegründet. So konnten auch Austausch-Programme für Assistenzärzte initiiert werden.“

Aus der DLAOT wurde schließlich die DLGOU und seit Ende 2018 führt die Gesellschaft unter dem Dach der DGOU ihre Arbeit fort. „Als Sektion haben wir nun die Möglichkeit, die Vernetzung mit Lateinamerika vermehrt in die DGOU einzubringen. Bestehende Partnerschaften zwischen deutschen und lateinamerikanischen Kliniken können in den nächsten Jahren erweitert, aber auch neue Kooperationen geschlossen werden.“, sagt Siebert.

DLGOU-Session auf dem DKOU 2018, v.l.n.r.: Prof. Dr. F. Hefti, Prof. Dr. H. Caviglia, Prof. Dr. O. Pangrazio, Prof. Dr. P. Fuchs, Dr. D. Camacho, Prof. Dr. C. Josten, Prof. Dr. H. Reichel, PD Dr. F. Greimel, PD Dr. M. Wimmer, Prof. Dr. C. Burger © GreimelDie DLGOU organisiert mehrmals im Jahr medizinisch-wissenschaftliche Veranstaltungen in Deutschland und Südamerika. Mit Reisestipendien unterstützt sie zudem klinisch tätige Nachwuchsärzte bei Hospitationen in ausgewählten Kliniken Lateinamerikas und Deutschlands. Darüber hinaus kooperiert sie mit der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie (DGOOC) bei der Organisation und Betreuung von Fellowships nach Südamerika.

Kontakt

Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-MailStefanie Schnarr
Tel.: 030 – 340 603 611

Geschäftsstelle

© OUMN / DGOU