27.10.2020

Neues Weiterbildungscurriculum

Thieme und Junges Forum O und U engagieren sich gemeinsam für eine bessere Weiterbildung

© ipopba / Adobe Stock

Thieme und das Junge Forum Orthopädie und Unfallchirurgie haben gemeinsam ein digitales Informationsangebot entwickelt. Innerhalb der medizinischen Wissensplattform eRef von Thieme werden alle Fachinformationen, die für das Weiterbildungscurriculum zum Facharzt relevant sind, in Leselisten gebündelt. Damit können Assistenzärztinnen und -ärzte online auf das „Curriculum Orthopädie und Unfallchirurgie“ sowie auf Fachinformationen aus diesem Fachgebiet und Services der Thieme Gruppe zugreifen. Weiterbildungsassistenten, die neu in den Berufsverband für Orthopädie und Unfallchirurgie (BVOU) und/oder die Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie (DGOU) eintreten, bekommen ein Jahr kostenfreien Zugriff auf das Lizenzpaket Chirurgie und Orthopädie in der eRef.

Das Weiterbildungscurriculum der Ärztekammern gibt vor, welches Wissen sich junge Ärztinnen und Ärzte im Rahmen ihrer Facharztausbildung aneignen müssen. „Ärztinnen und Ärzte in Weiterbildung müssen im Klinikalltag schnell und situativ reagieren und nebenbei einen umfangreichen Weiterbildungskatalog absolvieren – für Recherche bleibt da kaum Zeit“, sagt Dr. Lisa Wenzel, Leiterin des Jungen Forums O und U der DGOU und des BVOU. Um Mediziner während ihrer Weiterbildung zum Facharzt bestmöglich zu unterstützen hat sie sich daher für eine Kooperation mit Thieme eingesetzt. Gemeinsam mit dem Anbieter medizinischer Fachinformationen und Services hat die Nachwuchsorganisation ein neues Weiterbildungscurriculum entwickelt, das in der Wissensplattform eRef von Thieme angesiedelt ist.

Ab sofort stehen innerhalb der Wissensplattform eRef gut strukturierte Leselisten zur Verfügung. Diese führen direkt zu den Informationen über Krankheitsbilder, Notfälle und Leitsymptome der Orthopädie und Unfallchirurgie. Dazu gibt es eine Übersicht über die wichtigsten praktischen Kompetenzen, die zum Start der Weiterbildung im klinischen Alltag entscheidend sind.

Durch die Bündelung der weiterbildungsrelevanten Inhalte für Orthopädie und Unfallchirurgie innerhalb der eRef ist ein Nachschlagewerk und ein strukturiertes rotationsbezogenes Curriculum zur systematischen Facharztvorbereitung entstanden. Die Inhalte sind so aufbereitet, dass die Ärztinnen und Ärzte rasch die benötigte Information finden. Das Curriculum bietet schnelle Antworten auf konkrete Fragen genauso wie umfassende Informationen über ein bestimmtes Krankheitsbild. „Durch die Bündelung der Inhalte für Orthopädie und Unfallchirurgie ist ein wertvolles Nachschlagewerk entstanden. Gleichzeitig bietet das gut strukturierte Curriculum Orientierung für die systematische Facharztvorbereitung“, sagt Wenzel. Neben Inhalten aus Büchern und Zeitschriften sowie SOPs, Schritt-für-Schritt-Anleitungen, Facharztfragen und Videos der Thieme Gruppe finden sich auch Links auf weiteres Material, wie beispielsweise Leitlinien und Informationsmaterial der DGOU.

„Wir sind sicher, dass wir Kolleginnen und Kollegen mit diesem Format sowohl für konkrete Fragen im Berufsalltag als auch für eine systematische Vorbereitung auf die Facharztprüfung bestmöglich unterstützen können“, sagt Wenzel.

Über die Thieme eRef
Die eRef bietet für alle medizinischen Fachgebiete den digitalen Zugriff auf die Inhalte der medizinischen Fachbücher, Zeitschriften und Datenbanken von Thieme und ausgewählten weiteren Fachverlagen, ein umfangreiches Bildarchiv, Videos, und weitere Services. In der eRef sind die Inhalte thematisch nach Diagnosen und medizinischen Sachverhalten sortiert und in sogenannten „Cockpits“ zusammengefasst. So findet der Nutzer die relevanten Informationen auf einen Klick – von Anatomie, Diagnostik und Differenzialdiagnosen über Therapie, Komplikationen, und Aufklärung bis hin zu Leitlinien und SOPs.

Damit können Ärzte in den verschiedenen Lern- und Arbeitssituationen die jeweils relevanten Informationen jederzeit mit wenigen Klicks abrufen. Die eRef steht Kliniken, niedergelassenen Ärzten und Einrichtungen im Gesundheitswesen nach Bedarf vollumfänglich oder auf bestimmte Fachgebiete fokussiert zur Verfügung. Mitarbeiter, die in einer Klinik arbeiten, die die eRef lizenziert hat, können sich ihren persönlichen Account anlegen und haben damit jederzeit von jedem Endgerät aus Zugang und können die eRef App nutzen. Diese ermöglicht registrierten Nutzern das Herunterladen von Inhalten. Bücher oder Zeitschriften können so auch offline eingesehen werden.


Quelle: Pressemitteilung von Thieme
Weitere Infos

Kontakt

Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-MailStefanie Schnarr
Tel.: 030 – 340 603 611

Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-MailAngelika Julius
Tel.: 030 – 340 603 604

Geschäftsstelle