PresseDKOU

Südafrika-Stipendium der DGOU

Die Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie (DGOU) schreibt für das Jahr 2024 zwei Südafrika-Stipendien in Höhe von jeweils 4.000 Euro aus.

Das Deutsch-Südafrikanische Fellowship ermöglicht jeweils zwei Stipendiaten im Wechsel aus Deutschland und Südafrika, das jeweilige Gastland (Südafrika gerade Jahreszahl, Deutschland ungerade Jahreszahl) für die orthopädisch-unfallchirurgische Weiterbildung zu besuchen.

Im Rahmen des circa vierwöchigen Reisestipendiums werden verschiedene orthopädische Kliniken in Südafrika aufgesucht und der Kongress der South African Orthopaedic Association (SAOA) - üblicherweise zwischen September und Dezember - besucht. Beim gegenseitigen Erfahrungsaustausch sollen Vorträge über eigene Forschungsaktivitäten gehalten werden. Die Stipendiaten erstatten nach Abschluss der Reise einen Bericht, der in der Mitgliederzeitschrift „Orthopädie und Unfallchirurgie - Mitteilungen und Nachrichten“ (OUMN) veröffentlicht wird.

Das Südafrika-Stipendium richtet sich an Fachärzte für Orthopädie und Unfallchirurgie mit guten Englischkenntnissen, die das 40. Lebensjahr nicht überschritten haben. Bewerbungen mit Lebenslauf und Darstellung des beruflichen Ausbildungsganges einschließlich wissenschaftlicher Aktivitäten und spezieller Qualifikationen sind mit dem Datenschutzformular ausschließlich per E-Mail und als PDF-Dateien zu richten an die Geschäftsstelle der DGOU.

Bewerbungen können ab Mitte Oktober 2023 eingereicht werden.

 

  • Mitglied werden Mitglied werden
  • Kontakt Kontakt