PresseDKOU

Prof. Dr. Paul A. Grützner

Prof. Dr. Paul A. Grützner (* 1962) war 2019 Präsident der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie (DGOU) sowie der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie (DGU) .

Der Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie ist seit 2009 Ärztlicher Direktor der BG Klinik Ludwigshafen und Direktor der Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie. Darüber hinaus hat Grützner eine Professur an der Medizinischen Fakultät der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg inne.

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,
liebe Mitglieder und Freunde der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie,

gemeinsam mit dem Vizepräsidenten der DGOU, Professor Dr. Carsten Perka, möchte ich Sie als Präsident der DGOU zum Beginn unseres Präsidentenjahres herzlich grüßen.

Die DGOU ist die Dachgesellschaft des gesamten Gebietes der Orthopädie und Unfallchirurgie und mit ihren über 10.000 Mitgliedern größte chirurgische Dachgesellschaft in Deutschland. Der Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie ist für junge Ärzte, die sich entschließen einen operativ tätigen Weg einzuschlagen, mit seinen vielfältigen Möglichkeiten und seinem abwechslungsreichen Spektrum besonders attraktiv. Die Basis ist eine umfassende, fundierte Grundausbildung auf der eine Spezialisierung in die unterschiedlichen Bereiche unseres Fachgebietes, auch in Richtung der konservativen Medizin, möglich ist.

Der DKOU, der Deutsche Kongress für Orthopädie und Unfallchirurgie, wird getragen durch die beiden Gründungsgesellschaften der DGOU, die Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie (DGU) und die Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie (DGOOC) sowie den Berufsverband für Orthopädie und Unfallchirurgie (BVOU). Darüber hinaus beteiligen sich fast 40 teilweise eigenständig organisierte, sehr aktive Sektionen und Arbeitsgemeinschaften. Die DGOU war bisher trotz ihres über 10-jährigen Bestehens noch nicht Mitveranstalter des DKOU. Gemeinsam mit den Präsidenten der DGOOC, Professor Carsten Perka, und dem Kongresspräsidenten des BVOU, Dr. Thomas Möller, ist es unser Anliegen, noch enger zu kooperieren und die Marke Orthopädie und Unfallchirurgie weiter zu stärken. Daher wird die DGOU in Zukunft auch am Kongress stärker und sichtbarer beteiligt werden.

Das Kongressmotto im Jahr 2019 lautet „Wissen braucht Werte“. Der Kongress der DKOU ist die europäische Plattform für Wissensvermittlung in O&U aber auch das Forum für berufspolitische und medizinpolitische Diskussionen und Zukunftsperspektiven. Gemeinsames und zentrales Ziel unserer Tätigkeit bleiben die Bedürfnisse unserer Patienten. Unter dem Druck einer zunehmenden Ökonomisierung der Medizin gerät dies leicht aus dem Fokus, es ist unsere Aufgabe gegenzusteuern. Ohne Zweifel bieten neue Erkenntnisse aus einer exzellenten Forschung und neue Möglichkeiten im digitalen Zeitalter neue Behandlungsmöglichkeiten, neue Chancen aber auch Risiken. Ärzte sind aber keine Technokraten, die nach der Formel Befund=Diagnose=Therapie agieren, sondern die ihrem ärztlichen Auftrag folgend partnerschaftlich und empathisch auf die individuellen Bedürfnisse ihrer Patienten, unabhängig von ökonomischen Vorgaben, eingehen sollten.

Ich möchte Sie herzlich zum DKOU vom 22. bis 25.10.2019 in Berlin einladen. Unsere Fachgesellschaft, der Berufsverband aber auch unsere Sektionen und Arbeitsgemeinschaften werden sich mit aller Kraft einsetzen, Ihnen ein hochattraktives, auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittenes Kongressprogramm zu bieten. Der Kongress dient aber auch nicht zuletzt dem persönlichen Austausch unter Kollegen und Freunden. Wir freuen uns, beim Kongress auch unsere Gastländer Kanada und Italien sowie viele internationale Gäste und Freunde herzlich begrüßen zu dürfen.

Ich bedanke mich für Ihr Vertrauen und möchte als Präsident der DGOU mit Ihnen gemeinsam die Deutsche Orthopädie und Unfallchirurgie werteorientiert weiterentwickeln.

Professor Dr. Paul Alfred Grützner

  • Polytraumaversorgung
  • Rekonstruktive Gelenkchirurgie
  • Becken- und Acetabulumchirurgie
  • Endoprothetik großer Gelenke
  • Posttraumatische Deformitäten

seit 2009
Ärztlicher Direktor der BG Klinik Ludwigshafen und Direktor der Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie

seit 2009
Beratender Arzt der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) (LV Südwest und LV Mitte)

2008-2009
Ärztlicher Leiter des Zentrums für operative Medizin I am Klinikum Stuttgart

2006-2008
Ärztlicher Direktor der Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie am Klinikum Stuttgart (Katharinenhospital)

2005-2006
Geschäftsführender Oberarzt an der Klinik für Unfall- und Wiederherstellungschirurgie der BG Unfallklinik Ludwigshafen

1999-2005
Oberarzt an der BG Unfallklinik Ludwigshafen

1996-1999
Assistenzarzt an der BG Unfallklinik Ludwigshafen

1987-1996
Assistenzarzt am Klinikum Worms –  Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Mainz

seit 2009
Honorar-Professur an der Universität Heidelberg

2006
Lehrauftrag im Fachgebiet Chirurgie der medizinischen Fakultät der Universität
Tübingen

2005
Habilitation im Fach Unfallchirurgie an der BG Unfallklinik Ludwigshafen

1989
Promotion an der Neurochirurgischen Universitätsklinik Mainz

1981-1987
Studium der Humanmedizin an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und der
University of Edinburgh

  • 2008: Zusatzbezeichung Physikalische Therapie
  • 2006: Facharzt für Unfallchirurgie und Orthopädie sowie Spezielle Unfallchirurgie (neue WBO)
  • 2006: Durchgangsarzt
  • 2005: ATLS - Zertifikat
  • 2000: Zusatzbezeichnung Notfallmedizin
  • 1995: Gebietsbezeichnung Unfallchirurgie
  • 1993: Facharzt Chirurgie

Ehrenämter:

  • 2019: Präsident der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie (DGOU)
  • 2019: Präsident der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie (DGU)
  • 2017: Tagungspräsident Vereinigung Süddeutscher Orthopäden und Unfallchirurgen (VSOU)
  • 2015: Tagungspräsident der Deutschen Gesellschaft für Wundheilung
  • seit 2010: Stellvertretender Vorsitzender des Bundesverbands der D-Ärzte (BDD)
  • 2007: Präsident der International Society of Computer Assisted Orthopaedic Surgery (CAOS)
  • 2005: Chairman AO Master Course Davos
  • Kongress-Sekretär der 68. Jahrestagung der DGU gemeinsam mit der Jahrestagung der DGOOC und des BVOU
  • Vorsitzender der AOTK Expert Group „computer integration expert group” (CIEG)
  • Gutachter der Schlichtungsstellen der Landesärztekammern
  • Wissenschaftlicher Beirat Zeitschrift für Orthopädie und Unfallchirurgie
  • Reviewer diverser nationaler und internationaler wissenschaftlicher Zeitschriften

Mitgliedschaften:

  • Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie (DGOU)
  • Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie (DGU)
  • Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und orthopädische Chirurgie (DGOOC)
  • Vereinigung Süddeutscher Orthopäden und Unfallchirurgen e.V. (VSOU)
  • Bundesverband der Durchgangsärzte – stellv. Bundesvorsitzender
  • Bund Deutscher Chirurgen (BDC)
  • Berufsverband der Orthopäden und Unfallchirurgen (BVOU)
  • Vereinigung Mittelrheinischer Chirurgen
  • Arbeitsgemeinschaft für Endoprothetik (AE)
  • Arbeitsgemeinschaft für Osteosynthesefragen (AO International)
  • AO Spine, AO Trauma Germany (Mitglied des Beirats)
  • Deutsche Gesellschaft für Computer- und Roboterassistierte Chirurgie e.V. (CURAC)
  • Deutsche Gesellschaft für Biomedizinische Technik (DGBMT)
  • International Society for Computer Assisted Orthopaedic Surgery (CAOS)

Auszeichnungen:

  • 2001 Hap Paul Award der International Society of Arthroplasty
  • Mitglied werden Mitglied werden
  • Kontakt Kontakt