Wissenschaftliche Online-Umfragen der DGOU

© MH / Fotolia

Die Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie (DGOU) bietet ihren Gremien die Möglichkeit, wissenschaftliche Online-Umfragen durchzuführen. Die Befragungen sollten thematisch dem Satzungszweck der DGOU entsprechen und sich in an die Mitglieder der Fachgesellschaft und deren berufliches Umfeld wenden.

Interessierte Gremien können sich an das Opens window for sending emailTeam der Online-Kommunikation wenden, um weitere Informationen zum Ablauf von Umfragen der DGOU zu erhalten.

Behandlungsalgorithmus bei Patellafrakturen

Fotolia / Racle Fotodesign

Umfrage der DGOU-Sektion Deutsche Kniegesellschaft (DKG)

Die Versorgung von Patellafrakturen wird nach wie vor kontrovers diskutiert. Auch wenn biomechanische Kadaverstudien die Überlegenheit moderner, winkelstabiler Plattensysteme zeigen, wird die klassische Zuggurtungsosteosynthese oftmals noch als der Goldstandard gesehen.

Wie sieht der Behandlungsalgorithmus bei Patellafrakturen aktuell aus? Haben sich winkelstabile Plattensysteme etablieren können? Wann werden Patellafrakturen wie versorgt? Wie sieht die Nachbehandlung aus? Das Komitee Frakturen der DGOU-Sektion Deutsche Kniegesellschaft (DKG) hat hierzu im Mai 2019 eine deutschlandweite wissenschaftliche Umfrage durchgeführt.

Kontakt: Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-MailDr. Kai Fehske

Verhalten bei der Verordnung von Heil- und Hilfsmitteln

© zinkevych / Fotolia

Umfrage des DGOU-Ausschusses Versorgung, Qualität und Sicherheit

Regresse bedrohen nicht nur niedergelassene Kollegen sondern auch ermächtigte Krankenhausärzte. Der Ausschuss Versorgung, Qualität und Sicherheit der DGOU hat eine Arbeitsgruppe gegründet, die sich mit der Rechtslage zur Heil- und Hilfsmittelversorgung auseinandersetzt. Um Lösungen erarbeiten zu können, hat der Ausschuss in einer Umfrage den Istzustand von Regressforderungen bei der Verordnung von Heil- und Hilfmitteln erfasst.

Kontakt: Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-MailProf. Dr. Christoph Lohmann

Weiterbildung und Wissenschaft in Orthopädie und Unfallchirurgie

Umfrage des Jungen Forums O und U der DGOU und des BVOU

Durch die gegenwärtige Umsetzung des Arbeitszeitgesetzes und die verkürzten Präsenzen von Weiterbildungsassistenten in den Kliniken steht die Realisierung des Weiterbildungskatalogs in der Kritik. Ist es überhaupt möglich, die geforderten Kriterien zu erfüllen? Oder kommt es hierdurch zu falscher Dokumentation? Auch die medizinische Promotionsordnung wird kritisiert: Sollte sie anderen Fächern angeglichen werden? Sollte der Doktortitel mit Abschluss des Staatsexamens verliehen werden?

Um auf mögliche Defizite bei der Weiterbildung aufmerksam zu werden und Lösungen erarbeiten zu können, hat das Junge Forum O und U im Dezember eine deutschlandweite Umfrage durchgeführt. Dabei wurde das Meinungsbild erfasst – vom Studierenden bis zum Chefarzt.

Kontakt:

Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-MailDr. Valeska Hofmann
Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-MailDr. Anna Schreiner
Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-MailDr. Carina Büren

Behandlung von syndesmalen Verletzungen

Umfrage von DGOU und AGA

In den vergangenen Jahren wurden die Diagnostik und die Therapie von Syndesmosen-Verletzungen vielfach diskutiert. Neue Konzepte wie die dynamischen Plättchen-Faden-Systeme hielten Einzug in die Behandlung. Welche Methoden zur Stabilisierung des Gelenks nutzen die Mediziner vorrangig? Wie sieht die Nachbehandlung von Patienten aus? Die DGOU hat hierzu im Oktober 2018 gemeinsam mit der Sektion AGA – Gesellschaft für Arthroskopie und Gelenkchirurgie eine wissenschaftliche Umfrage durchgeführt.

Kontakt: Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-MailPD Dr. Manuel Mutschler

Infektionsregister in O und U

Umfrage der DGOU-Sektion Knochen- und Weichteilinfektionen

Die medizinische Versorgung in Deutschland unterliegt einem ständigen Wandel hinsichtlich epidemiologischen Aspekten und Sicherheitsanforderungen, Entwicklungen in der Medizintechnik und auf dem Arbeitsmarkt sowie ökonomischer Rahmenbedingungen. Vor diesem Hintergrund müssen Kenntnisse zu muskuloskelettalen Infektionen sowohl gesundheitspolitisch als auch volkswirtschaftlich näher beleuchtet werden. Welche spezifischen Problemzonen gibt es auf diesem Gebiet? Wie sieht in diesem Zusammenhang der Bedarf eines Infektionsregisters in O und U aus? Die DGOU-Sektion Knochen- und Weichteilinfektionen hat hierzu im Juni 2018 eine wissenschaftliche Umfrage durchgeführt.

Kontakt: Opens window for sending emailDr. Matthias Militz

Septische Chirurgie in O und U

Umfrage der DGOU-Sektion Knochen- und Weichteilinfektionen

Viele Aspekte zur Versorgung von Patienten mit Knochen- und Weichteilinfektionen sind bislang nicht ausreichend beleuchtet. Das zeigt eine wissenschaftliche Umfrage der Sektion Knochen- und Weichteilinfektionen der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie (DGOU), die im August 2016 durchgeführt wurde. Die Ergebnisse sind im März 2017 in der Fachpublikation „Der Unfallchirurg“ erschienen. Für die Autoren der Studie deuten die Ergebnisse unter anderem darauf hin, dass dringend Leitlinien und Behandlungspfade zum Umgang mit muskuloskelettalen Infektionen erarbeitet werden sollten. Opens external link in new windowWeiterlesen...

Publikation:
M. Militz, W. Popp, R. Hoffmann, R. Ascherl, A. Tiemann. Septische Chirurgie in OuU – ein Schlaglicht. Unfallchirurg (2017) 120:262-268. doi: 10.1007/s00113-017-0311-8.

Kontakt: Opens window for sending emailDr. Matthias Militz

Themen des Mittelbaus in O und U

Umfrage des Forum Mittelbau O&U der DGOU

Der sogenannte Mittelbau macht den größten Anteil der Orthopäden und Unfallchirurgen in Deutschland aus: Er umfasst alle nichtselbstständig tätigen Mediziner in O und U zwischen Facharzt und leitendem Oberarzt. Welche Themen sind in diesen Positionen von besonderem Interesse? Welche Herausforderungen gibt es, die das Opens internal link in current windowForum Mittelbau O&U (FOURMit) der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie (DGOU) verstärkt angehen und aktiv mitgestalten sollte? Um dies zu erfassen, hat das FOURMit im Juli 2017 eine Online-Umfrage durchgeführt.

Kontakt: Opens window for sending emailProf. Dr. Richard Stange

Spezielle Orthopädische Chirurgie

Umfrage von DGOU und EndoCert

Um zu erfahren, wie viele ärztliche Kolleginnen und Kollegen die Zusatzweiterbildung „Spezielle Orthopädische Chirurgie“ abgeschlossen haben, sich bereits in der Weiterbildung befinden oder diese anstreben, hat die Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie (DGOU) gemeinsam mit der Zertifizierungskommission EndoCert im März 2017 eine Online-Umfrage durchgeführt.

Kontakt: Opens window for sending emailDr. Holger Haas

Nicht-operative Orthopädie und Unfallchirurgie

Umfrage von DGOU und BVOU

Die Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie (DGOU) und das Referat Konservative Orthopädie und Unfallchirurgie des Berufsverbands für Orthopädie und Unfallchirurgie (BVOU) haben im November 2016 bei Assistenz- und jungen Fachärzten erfragt, welchen Bedarf es an Kursen auf dem Gebiet der nicht-operativen O und U gibt. Weiterlesen...

Kontakt: Opens window for sending emailReinhard Deinfelder

Versorgung von proximalen Humerusfrakturen

Umfrage der DGOU-Sektion DVSE

Die DGOU-Sektion Deutsche Vereinigung für Schulter- und Ellenbogenchirurgie (DVSE) hat im März und im Mai 2016 mit einer Online-Umfrage ermittelt, wie die konservative, operative oder prothetische Versorgungssituation von Brüchen des schulternahen Oberarms, sogenannten proximalen Humerusfrakturen, aussieht. Die Umfrage wurde von der europäischen Gesellschaft für Schulter- und Ellenbogenchirurgie SECEC entwickelt und über die DGOU auch in weiteren europäischen Ländern durchgeführt.

Kontakt: Opens window for sending emailProf. Dr. Ulrich Brunner

Versorgungsqualität bei Knochen- und Weichteilinfektionen

Umfrage der DGOU-Sektion Knochen und Weichteilinfektionen

Für eine Bestandsaufnahme zur deutschlandweiten Häufigkeit und Versorgung von Knochen- und Weichteilinfektionen hat die DGOU-Sektion Knochen- und Weichteilinfektionen im Juli und im September 2015 eine Online-Umfrage durchgeführt.

Kontakt: Opens window for sending emailProf. Dr. Andreas Tiemann

Welche Bedeutung hat der Human Factor in der Medizin?

Umfrage des Jungen Forums O&U der DGOU

Der Faktor Mensch spielt für die Qualität und Sicherheit in der Patientenversorgung eine wichtige Rolle. Unter welchen Bedingungen Mediziner aus Orthopädie und Unfallchirurgie in Kliniken und Praxen arbeiten, hat das Junge Forum O&U der DGOU von April bis Juni 2015 in einer Online-Umfrage untersucht.

Kontakt: Opens window for sending emailDr. Anna-Katharina Doepfer