AE – Deutsche Gesellschaft für Endoprothetik

Zielsetzung

Die AE – Deutsche Gesellschaft für Endoprothetik ist eine Sektion der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie (DGOU). Sie ist zuständig für alle Fragen, die die Endoprothetik betreffen.

Die AE wurde 1996 in Regensburg als gemeinnütziger Verein gegründet. Mitglieder sind führende Orthopäden und Unfallchirurgen sowie Wissenschaftler, die sich mit Fragen der Endoprothetik und alternativen gelenkerhaltenden Behandlungsverfahren beschäftigen.

Opens external link in new windowWebsite der AE

Aktuelles

© AE

Internationales Meeting der AE-Akademie

Am 5. und 6. Dezember 2019 fand in Düsseldorf im Vorfeld des Jahreskongresses der Gesellschaft das erste von der AE organisierte, deutsch-chinesische Treffen von Key Opinion Leadern aus beiden Ländern statt. Unter der Schirmherrschaft der Präsidenten der COA (Chinese Orthopaedic Association ) Prof. Dr. Wang Kunzheng und der DCGOU (Deutsch-Chinesische Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie) Prof. Dr. Wolfhart Puhl hatten die wissenschaftlichen Leiter der Veranstaltung Prof. Dr Cao Li und Prof. Dr. Carsten Perka ein Programm zusammengestellt, das insbesondere dem Austausch über die operativen Techniken in der Primär- und Revisionsendoprothetik in beiden Ländern dienen sollte.

Nach je einem kurzen chinesischen und deutschen Übersichtsvortrag zum Thema wurden abwechselnd von den Repräsentanten beider Länder eine Vielzahl von Fällen vorgestellt und anschließend diskutiert.  Das Format war offensichtlich ein großer Erfolg. Die Teilnehmerzahl war deutlich höher als erwartet, die Interaktion bei den Falldiskussionen außerordentlich hoch.

Besonders geschätzt wurde durch die chinesischen Gäste die lockere und kollegiale Atmosphäre, die allen Beteiligten Spaß machte. Eine Wiederholung in einem ähnlichen Format wurde vor allem durch die Gäste mit großem Nachdruck gewünscht.

Preise, Auszeichnungen und Stipendien

Die AE und die Stiftung Endoprothetik schreiben gemeinsam den Wissenschaftspreis 2019 als Auszeichnung für innovative wissenschaftliche Arbeiten auf dem Gebiet der Endoprothetik aus.

Geschichte

1996 als Arbeitsgemeinschaft Endoprothetik (AE) in Regensburg ins Leben gerufen, verfolgt die Fachgesellschaft bis heute die Ziele, fortzubilden, Qualität zu sichern und Versorgung zu optimieren. 2013 erfolgte die Umbenennung in AE – Deutsche Gesellschaft für Endoprothetik.

Von den 7 Gründungsmitgliedern ist die AE bis Ende 2018 auf 881 Mitglieder angewachsen: führende Ärzte für Orthopädie und Unfallchirurgie sowie Wissenschaftler, die sich intensiv mit den Fragen der Endoprothetik und der gelenkerhaltenden Behandlungsverfahren beschäftigen.