PresseDKOU

Ablauf eines Leitlinienprojektes

Jede Leitlinie durchläuft eine Vielzahl von Stufen bis sie veröffentlicht und für alle Interessenten zugänglich ist. Die Phasen reichen von der Initiierungsphase, in der unter anderem die Leitlineingruppe gebildet oder das Finanzierungskonzept entwickelt wird, bis hin zur Publikationsphase, in der die Finalisierung stattfindet. Für die Neuerstellung und Novellierung von Leitlinien wird das Regelwerk der AWMF zugrunde gelegt.

    1. Anmeldung der Leitlinie bei der AWMF

    • erfolgt durch das Leitliniensekretariat
    • Erstellung eines Leitlinien-Informationspakets inklusive Leitlinien-Template, Vorlage des Leitlinienreports und Gliederung der DGOU-Leitlinie

    2. Mandatierung

    • Einladung der Fachgesellschaften durch das Leitliniensekretariat
    • Einladung von Vertretern für jeden Adressaten der Leitlinie sowie einen Verantwortlichen für die Patientenperspektive (Leitliniensekretariat unterstützt dabei)
    • Führen einer aktuellen Mandatsliste

    3. Steuergruppe festlegen

    4. Ablaufplan erstellen (Leitliniensekretariat unterstützt dabei)

    • Finanzierungskonzept
    • evtuell Kooperation mit Medizinstatistik der jeweiligen Universitätsklinik (S2e/S3)

    5. Entwurf klinisch relevanter Fragestellungen

    6. Erklärung von Interessen der Mandatsträger (Leitliniensekretariat unterstützt dabei)

    • Sammlung der Interessenerklärungen im AWMF-Interessenportal
    • Bewertung durch neutralen Dritten und Umgang mit Interessenkonflikten festlegen

    7. Erstellung der Leitliniengruppe (Leitliniensekretariat unterstützt dabei)

    8. Erste Literatur- und Leitlinienrecherche

    9. Erstellung von PICO-Fragen

    10. Konstituierendes Treffen (mit Protokollführung)

    • Terminabstimmung durch das Leitliniensekretariat
    • Erstellen von Arbeitsgruppen
    • Konsentierung der PICO-Fragen

    11. Literaturrecherche für die einzelnen Themenpunkte

    12. Kapitelbearbeitung, Texterstellung und Formulierung von Empfehlungen

    13. Onlinevorabstimmung der Empfehlungen (Leitliniensekretariat unterstützt dabei)

    14. Konsensuskonferenz (mit Protokollführung)

    • Terminabstimmung durch das Leitliniensekretariat
    • neutrale Moderation (z.B. AWMF - kostenpflichtig)
    • nur Empfehlungen, für die Dissens besteht

     

    15. Finalisierung der Leitlinie (Leitliniensekretariat unterstützt dabei)

    • Erstellung eines Leitlinienreports, Checkliste für Publikation mit Hilfe des Leitliniensekretariats
    • wenn gewünscht erstellt Leitliniensekretariat Vertrag zur Einräumung von Nutzungsrechten
    • Leitlineinsekretariat holt Freigabe durch die Autoren der Leitlinie ein
    • Zur finalen Prüfung nur fertigformatierte Leitlinien-Dokumente mit formatiertem Literaturverzeichnis beim LL-Sekretariat einreichen

    16. Verabschiedung der Leitlinie durch die beteiligten Fachgesellschaften (Leitliniensekretariat unterstützt dabei)

    17. Publikation der Leitline bei der AWMF durch das Leitliniensekretariat

    18. Veröffentlichung auf den Websites der beteiligten Fachgesellschaften, im DGOU-Newsletter, via Pressemitteilungen, im AWMF Newsletter sowie in Fachzeitschriften

  • Mitglied werden Mitglied werden
  • Kontakt Kontakt