14.05.2018

Wissenschaftliche Medizin

DGOU als Mitglied in AWMF aufgenommen

© AWMF

Die Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie (DGOU) ist jetzt Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften (AWMF). Die Delegierten der AWMF-Mitgliedsgesellschaften haben Ende April positiv über den Aufnahmeantrag abgestimmt. Damit kann die DGOU orthopädisch-unfallchirurgische Leitlinien zukünftig federführend erstellen, überarbeiten und bei der AWMF anmelden.

Die DGOU hatte die Mitgliedschaft vornehmlich beantragt, um orthopädisch-unfallchirurgische Leitlinien zukünftig unter eigener Federführung erarbeiten und bei der AWMF einreichen zu können. Bislang waren lediglich die DGOU-Muttergesellschaften Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie (DGOOC) und Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie (DGU) Mitglieder der AWMF. Bei gemeinsam zu entwickelnden Leitlinien, die das gesamte Fach O und U betreffen, war daher in der Vergangenheit immer eine Entscheidung notwendig, welche der beiden Fachgesellschaften die Federführung innehaben sollte. DGOOC und DGU bleiben auch weiterhin als AWMF-Mitglieder aktiv.

Die AWMF hat das Ziel, die gemeinsamen Interessen ihrer 178 medizinisch-wissenschaftlichen Fachgesellschaften gegenüber dem Staat und der ärztlichen Selbstverwaltung zu positionieren. So erarbeitet sie unter anderem Empfehlungen und Resolutionen und vertritt diese im wissenschaftlichen und politischen Raum. Die AWMF ist Ansprechpartner für gesundheitspolitische Entscheidungsträger wie den Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) und koordiniert die Entwicklung und Aktualisierung medizinisch-wissenschaftlicher Leitlinien in Deutschland.

Leitlinien unterstützen Ärzte bei Entscheidungen für eine optimale medizinische Versorgung von Patienten und sorgen als systematisch entwickelte Handlungsempfehlungen für mehr Qualität und Sicherheit in der Medizin. Sie beruhen auf aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen und in der Praxis bewährten Verfahren und sollen auch ökonomische Aspekte berücksichtigen.

Kontakt

Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-MailMaria Hauk
Tel.: 030 – 340 603 604

Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-MailStefanie Schnarr
Tel.: 030 – 340 603 611

Geschäftsstelle

Weitere Ansprechpartner

© Andrey Popov / Fotolia / DGOU
© OUMN / DGOU
© DKOU / DGOU