19.12.2017

Personalien

Reinhard Hoffmann: Abschied als Generalsekretär

Prof. Dr. Reinhard Hoffmann © Intercongress

Mit dem Ende dieses Jahres läuft seine Amtszeit als Generalsekretär der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie (DGOU) und der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie (DGU) aus: Prof. Dr. Reinhard Hoffmann. In den zurückliegenden vier Jahren, in denen er die Amtsgeschäfte der beiden Fachgesellschaften führte, hat Prof. Hoffmann viele innovative Projekte angestoßen, begleitet und zu deren Erfolg beigetragen: Die Qualitätsinitiativen TraumaNetzwerk DGU® und EndoCert oder die neuartigen Fortbildungen „Interpersonal Competence“ und „Terror Disaster Surgical Care“ (TDSC®) sind nur einige Meilensteine auf seinem Weg.

Mit dem Ende dieses Jahres läuft seine Amtszeit als Generalsekretär der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie (DGOU) und der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie (DGU) aus: Prof. Dr. Reinhard Hoffmann. In den zurückliegenden vier Jahren, in denen er die Amtsgeschäfte der beiden Fachgesellschaften führte, hat Prof. Hoffmann viele innovative Projekte angestoßen, begleitet und zu deren Erfolg beigetragen: Die Qualitätsinitiativen TraumaNetzwerk DGU® und EndoCert oder die neuartigen Fortbildungen „Interpersonal Competence“ und „Terror Disaster Surgical Care“ (TDSC®) sind nur einige Meilensteine auf seinem Weg.

Prof. Dr. Reinhard Hoffmann war von 2016 bis 2017 Generalsekretär der DGOU. In den beiden Jahren zuvor war der heute 60-Jährige bereits als stellvertretender DGOU-Generalsekretär tätig. Eng damit verknüpft ist das Amt des Generalsekretärs der DGU, das Prof. Hoffmann von 2014 bis 2017 innehatte. Vor dieser Amtszeit hat der Ärztliche Direktor der Berufsgenossenschaftlichen Unfallklinik Frankfurt am Main beide Fachgesellschaften 2013 als Präsident beider Fachgesellschaften nach außen vertreten. Im gleichen Jahr hat Prof. Hoffmann als einer der drei Präsidenten des Deutschen Kongresses für Orthopädie und Unfallchirurgie (DKOU) das Programm des deutschland- und europaweit größten Kongresses auf seinem Fachgebiet mitgestaltet.

In einem Interview, das jetzt in der Mitgliederzeitschrift „Orthopädie und Unfallchirurgie – Mitteilungen und Nachrichten“ (OUMN) erschienen ist, gibt Prof. Hoffmann einen Einblick in seinen Arbeitsalltag. „Meine Tätigkeit in der Klinik und die in der Fachgesellschaft sind zwei Vollzeitjobs.“ Trotz des immensen Arbeitstakts in beiden Bereichen habe er die damit verbundenen Aufgaben mit viel Energie und Freude wahrgenommen, erzählt er. Am meisten freue ihn, dass Orthopädie und Unfallchirurgie in den letzten Jahren auf allen Ebenen stärker zusammengewachsen sind und dass sich die DGOU als Gesprächspartner für die Entscheider im Gesundheitswesen etabliert hat, resümiert Prof. Hoffmann.

Da viele und gute Ergebnisse nur in Team-Arbeit entstehen könnten, dankt Prof. Hoffmann seinen Weggefährten, die ihn in seiner Zeit als Generalsekretär unterstützt haben. „Das alles geht nicht ohne die verständnisvolle und tatkräftige Unterstützung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der eigenen Klinik und unserer Geschäftsstelle und nicht ohne Verständnis der Klinikleitung.“

Ab 2018 wird Prof. Dr. Bernd Kladny das Amt des DGOU-Generalsekretärs übernehmen, der bisher Stellvertreter Prof. Hoffmanns war. Als DGU-Generalsekretär wird Prof. Dr. Dietmar Pennig antreten.

Wie sich E-Mail-Tsunamis in den Griff bekommen lassen und welche Pläne Prof. Hoffmann für die nähere Zukunft hat, ist im OUMN-Interview „Noch 148 Mails checken“ nachzulesen.

Weitere Infos

Kontakt

Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-MailMaria Hauk
Tel.: 030 – 340 603 604

Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-MailBarbara Singh
Tel.: 030 – 340 603 611

Geschäftsstelle